WAS WIR MACHEN

Auf dieser Seite findest du Informationen über die verschiedenen Aktionsformen, die wir durchführen.

Zusätzlich zu diesen regelmäßigen Aktionen organisieren wir auch unregelmäßige Proteste gegen jegliche Formen der Tierausbeutung, sofern ein solches Event in Trier oder Umgebung stattfindet. Ein Beispiel hierfür wäre der alljährliche Trierer Weihnachtscircus, der leider immer wieder Tiere im Programm führt. Falls euch ein solches Event bekannt ist oder ihr eine Idee für weitere regelmäßige Aktionen habt, dann meldet euch doch bitte bei uns über unser Kontakt-Formular!

Außerdem schließen wir uns auch gerne Aktionen von anderen Gruppen an, wenn diese unsere Ansichten und Ziele teilen. Falls ihr uns bei eurer Aktion dabei haben wollt, schreibt uns einfach an.

Falls du dich für unsere Aktionen interessierst und selbst mitmachen oder dir das ganze erstmal anschauen möchtest, dann schau doch mal in unseren Kalender!

Animal Liberation Cube

Wir machen wöchentliche Cubes, um den Menschen die Realität der Tierindustrie zu zeigen und über Veganismus zu sprechen. Bitte zieht schwarze Kleidung an und wenn möglich, bitte Schuhe tragen. Wenn ihr einen Laptop oder ein Tablet besitzt, bringt sie bitte voll geladen mit und ladet die unten zur Verfügung gestellten Dateien runter.

Was machen wir genau?

Der ‚Animal Liberation Cube‘ ist eine friedliche und stationäre Demonstration. Wir versuchen Passanten durch die Kombination von Videos der lokalen und internationalen Tierindustrie und auf moralischen Grundsätzen basierenden Gesprächen zu einer veganen Lebensweise zu führen.

Hier könnt ihr die Aufnahmen, die wir zeigen, herunterladen:

http://cube.al-trier.com

Hier ist Earthling Ed’s kostenloses E-book, in dem er auf Englisch erklärt, wie man gute Gespräche über Veganismus führen kann:

https://www.earthlinged.com/ebook

Veganer Mitbringbrunch

Immer am letzten Sonntag des Monats treffen wir uns zum monatlichen veganen Mitbringbrunch in der Raute (Weberbach 72) in Trier.

🍍 Das wird: Ein großes Buffet für alle. Je mehr mitgebracht wird, desto vielfältiger – der Brunch steht und fällt mit der Beteiligung. Wer es nicht mehr schafft, etwas zu machen, ist natürlich trotzdem herzlich willkommen. Gerne auch mit einer Spende in selbstgewählter Höhe, dann bleiben wir nicht auf den Unkosten sitzen. 🙂

🍕 Warum veganes Essen?
Weil kein Tier dafür sein Leben oder seine Freiheit lassen muss.

🍉 Außer etwas zu Essen und/ oder einer ordentlichen Portion Hunger könnt ihr gerne mitbringen:
Jonglierkram, Brettspiele, vielleicht ein Musikinstrument.
Getränke können unter Anderem über die Raute gegen eine kleine Spende bezogen werden.

💬 Damit der Brunch auch inhaltlich interessant wird, versuchen wir, wenn möglich, einen Vortrag zu organisieren. Dieser kann von unseren eigenen Aktiven, oder aber auch von Externen gehalten werden. Falls ihr Interesse habt, bei unserem Brunch einen Vortrag zu einem Thema eurer Wahl zu halten, dann meldet euch doch einfach bei uns!

🍔 Wenn ihr keine Idee habt, was ihr vorbereiten könntet, schaut doch einfach bei http://www.vegankochenmitente.net/ vorbei oder stellt einfach eure Lieblingsrezepte um: https://triervegan.wordpress.com/rezepte-finden-und-umstellen/
Aus Rücksichtnahme gegenüber allergischen Reaktionen bitten wir euch darum, die Gerichte zu kennzeichnen (Nussangaben/ Gluten…). Material zum kennzeichnen wird von uns bereitgestellt.

Das Geld, was über die Unkosten hinaus eingeht, wird für weitere Projekte aufgewandt. Veranstaltet wird der Brunch nämlich von
🐢 Animal Liberation Trier
Wer bei kommenden Events gerne mit anpacken möchte, der kann sich gerne bei unserer Orga Gruppe melden
🐞 Animal Liberation Trier – Orga

Der Brunch ist zugleich auch ein gemeinsames, offenes Treffen. Wer uns kennenlernen oder einfach nur ein bisschen Infomaterial abgreifen möchte, bekommt dort die Gelegenheit dazu.

🐕 Hunde sind bitte an der Leine mitzuführen. Bei bestehender Tierhaar-Allergie am besten im Vorraus bei uns Bescheid sagen.
_

Ach ja: Mitglieder rechter Parteien und Gruppen dürfen wie immer draußen bleiben. Auch bei Diskriminierung/verletzendem Verhalten machen wir zur Not vom Hausrecht Gebrauch.

Agenda-Kino

Wir zeigen Filme zum Thema Tierrechte im Rahmen des Agenda-Kino, welches von der Lokale Agenda 21 Trier e.V. in Kooperation mit dem Broadway Filmtheater organisiert wird.

Das Agenda-Kino ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Trierer Kinoprogramms. Der Erfolg der Reihe liegt nicht nur in den besonders sorgsam ausgewählten Filmen, sondern auch in den interessanten Diskussionsrunden mit Expertinnen und Experten des jeweiligen filmischen Themas im Anschluss an die Filmvorführungen. Beides wird maßgeblich durch die jeweiligen „Filmpaten“ mitgetragen, durchweg Vereine und Institutionen aus Trier und Umgebung.

Die Filme des Agenda-Kinos hinterfragen kritisch die Entwicklung unserer Gesellschaft und unsere Werte. Und sie zeigen die Probleme, die wir sonst nur aus nüchternen Nachrichtensendungen kennen, in einem ganz anderem Licht. Die sozialen, ökologischen und ökonomischen Auswirkungen der Globalisierung, die Problematik einer multikulturellen Gesellschaft oder die Herausforderung, mit unserer Umwelt in Harmonie zu leben, sind Themen, die Denkanstöße garantieren.

Bei den Terminen finden Sie immer die nächsten Veranstaltungen der Agenda-Kino-Reihe.
Mehr Informationen zum Agenda – Kino gibt es auch auf der Homepage des Broadway Filmtheaters:

Nachhaltig leben!
Es gibt einiges zu tun! Die Auswirkungen der Globalisierung verlangen nach einer kritischen und aufgeklärten To-Do-Liste, welcher wir zusammen mit dem Lokale Agenda 21 Trier e.V. und vielen anderen Kooperationspartnern Ausdruck verleihen möchten. Wir wollen mit interessanten und kritischen Filmen aufwarten, in denen die ökologischen, sozialen und ökonomischen Fragen der heutigen Welt aufgezeigt und diskutiert werden.
Wir wollen zum Nachdenken anregen und eine Diskussionsplattform schaffen. Neben sorgsam ausgewählten Filmen bieten wir Ihnen im Anschluss die Veranstaltungen auch interessante Gesprächsrunden mit unseren Filmpaten, die Ihnen als Experten des jeweiligen filmischen Themas sowohl einen tieferen Einblick geben als auch Rede und Antwort stehen. Weitere Informationen zum aktuellen Programm finden Sie auch beim Lokale Agenda 21 Trier e.V..
Gerne können für die Filme auch Vorstellungen für Schulklassen außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten gebucht werden.